New Work@HRM: Lernen in und für eine digitale und moderne Verwaltung (Modul 3)

Bakoev logo

Project number: 21740053

- Gebührenfrei -

Date & pricing

25/03/2021 - 26/03/2021
Register before: 24/03/2021

€ 0,00 per attendee

€ 0,00 for EIPA members*

New Work@HRM: Lernen in und für eine digitale und moderne Verwaltung (Modul 3)

Modul 3 der HRM-Konferenz wird sich intensiv mit den vielfältigen Facetten zur Gestaltung der Lernwelt von morgen aus Sicht von Wissenschaft und Praxis beschäftigen.

SKU: 21740053 Category:

EIPA’s erste deutschsprachige HRM-Konferenz für die öffentliche Verwaltung in modularer Form

Kooperation zwischen EIPA, BAköV und der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Konferenz

Wissen veraltet immer schneller. Lebenslanges Lernen wird zur Notwendigkeit, um die Beschäftigungsfähigkeit in jeder Lebensphase zu fördern. Gleichzeitig soll die Eigenverantwortung für die persönliche Entwicklung der Mitarbeitenden und damit auch für das Lernen gestärkt werden. Mit Blick auf die Organisationsentwicklung gilt es auch, die Verwaltung als lernende Organisation zu verstehen.

Neben den klassischen Seminaren nimmt das digitale Lernen aber auch das klassische Training on the job einen immer größeren Raum ein. Mit Blick auf die drei bis vier Generationen, die in den Verwaltungen arbeiten, gewinnt auch das intergenerationale Lernen und der Wissenstransfer an Bedeutung. Angesichts der absehbaren Fluktuation der Baby-Boomer gilt es, Wissensverluste für die Organisation zu vermeiden. Das digitale Lernen wird aktuell stark durch die Pandemie gefördert. Digitales und ortsunabhängiges Lernen ist auch Teil von Arbeiten 4.0, wo mehr Flexibilisierung von Arbeitszeit und Arbeitsort gerade aktuell einem Diskurs unterliegen.

Die moderne und digitale Arbeitswelt braucht zudem entsprechende Kompetenzen, die es zu definieren gilt. Sie sind die Grundlagen für alle Prozessfunktionen im Personalmanagement- damit auch für das Lernen oder die Qualifizierung. Insofern werden sich auch die Bildungsangebote entsprechend verändern. Wissensmanagement wird zum Zukunftsthema. Auch in diesem Kontext spielen Laborräume eine wichtige Rolle.

Modul 3 der HRM-Konferenz wird sich intensiv mit den vielfältigen Facetten zur Gestaltung der Lernwelt von morgen aus Sicht von Wissenschaft und Praxis beschäftigen.

Beatrix Behrens

Beatrix Behrens

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
HR Policies and HR Development

Zielgruppe

Behördenleitungen, Abteilungsleitungen, Referatsleitungen (Rekrutierung, Qualifizierung, Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Strategieentwicklung Infrastruktur, IT, Controlling, Qualitätsmanagement), Projektleitungen, Personalreferenten/Innen, Wissenschaftler/Innen.

Praktische Informationen

Methode
Diese online Veranstaltungen werden über Webex Meetings angeboten. Webex erfordert keine Downloads von Apps und kann direkt über das Internet angewendet werden. Die Einwahldaten werden den Teilnehmern rechtzeitig nach Anmeldung übersendet. Sofern die Zustimmung der Referenten und Referentinnen vorliegt werden die Präsentationen im Anschluss an die Veranstaltung den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.

Programm Organisation
Frau Belinda Vetter
Tel. +31 43 32 96 382
b.vetter@eipa.eu

I have a question

Course > I have a Question

Programm

 
Lernen in und für eine digitale und moderne Verwaltung, Teil I
08:45 Das Projekt Qualifica Digitalis und die Herausforderungen an die Kompetenz-Entwicklung
Frau Katja Lessing, Leiterin des bremischen Aus- und Fortbildungszentrums (AFZ) und der Verwaltungsschule Bremen. Beratende Funktion im Projekt Qualifica Digitalis
09:30 Lernen für die Zukunft : Digitale Akademie
Dr. Udo Heyder, Direktor bei der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung
10:15 Pause
10:45 Das Projekt eGov-Campus – Neue Wege im Bereich hochschulübergreifender digitaler Bildungsangebote
Prof. Holger Hünemohr, Hochschule RheinMain, Leiter               Studienschwerpunkt Verwaltungsinformatik
11:30 Lernen über kollaborative Arbeitsformen und Plattformen
N.N
12:15 Noch im Digialisierungslabor oder bereits auf dem Weg? Wissensmanagement und „Social Intranet“ zur Entwicklung einer kollaborativen, mobilen Organisation
Herr Ulrich Zuber, Bundesverwaltungsamt – Beratungszentrum des Bundes, Referatsleiter VM I 5 – Organisations- und Digitalisierungsberatung, Projektleiter Konzeptinstanz und Product Owner Social Intranet des Bundes
13:00 Ende Teil I
 
Lernen in und für eine digitale und moderne Verwaltung
08:45 Digitalisierung und ältere Belegschaften – Alle an der Zukunft beteiligen und Denkschubladen vermeiden
Prof. Dr. Lutz Bellmann, Prof. für Volkswirtschaftslehre ,Schwerpunkt Arbeitsökonomie, an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; Leiter des Forschungsbereichs „Betriebe und Beschäftigung“ beim Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB)Dr. Jan Oltmanns, Personal- und Führungskräfteentwicklung für Mercedes-Benz Operations, Mercedes-Benz AG
09:45 Intergenerationales Lernen on the Job- Pilotprogramm Reverse Mentoring der Deutschen Bundesbank
Herr Werner Neumer, Deutsche Bundesbank, Stab des Präsidenten der Hauptverwaltung in Hessen
10:15 Pause
10:45 Lernende Organisationen – bewährte Prinzipien in der digitalen Arbeitswelt neu gewendet
Frau Christiane Flüter-Hoffmann, Senior Researcher, Kompetenzfeld Arbeitsmarkt und Arbeitswelt, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln
12:30 Open Learning und neue Lernformen – ein Paradigmenwechsel
Univ. Prof. Dr. Hermann Hill, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
13:15 Ende der Veranstaltung