EIPA event|New Work @HRM

Den Wandel nachhaltig gestalten mit „grünem Personalmanagement”

19 May 2022

Ein gesetzliches Ziel in Deutschland ist es, die Klimaneutralität des Bundes bis 2030 zu erreichen und eine Vorbildfunktion der öffentlichen Hand einzunehmen. Angesichts der aktuellen Entwicklungen und zu erwartenden Ressourcenknappheit wird sich der Handlungsdruck potentiell verschärfen. Unternehmen wie Verwaltungen benötigen gemeinsame Werte, gemeinsam getragene Handlungsprogramme und entsprechend motivierte und engagierte Beschäftigte, die sich ökologischen Themen verpflichtet fühlen, „grün Denken und verhalten“. Zugleich setzt der Wandel in der Arbeitswelt (New Work) auf sinnstiftende Tätigkeiten, Partizipation, dem Wunsch einen wichtigen Beitrag zur Gemeinwohlorientierung zu leisten und auf mehr Partizipation und Eigenverantwortung der Beschäftigten- aber auch von agilen Teams.

Eine veränderte Form von Führung und Zusammenarbeit (Vorbildfunktion der Führung), entsprechende grüne Kompetenzen, grüne Werte und Einstellungen sowie ein entsprechendes Change-Management sind erforderlich, um die Verwaltungen ökologisch nachhaltig zu gestalten.

Ein grünes Personalmanagement (Green Human Resources Management – GHRM) als Teil eines nachhaltigen Personalmanagements bietet die dafür nötigen Handlungsoptionen. Frei nach Renwick werden darunter alle Maßnahmen und Handlungsfelder (Employer Branding, Rekrutierung, Qualifizierung, Personalentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Anreizsysteme aber auch das Gesundheitsmanagement) verstanden, die das Ziel der ökologischen Nachhaltigkeit verfolgen. Wie schon bei der Digitalisierung oder dem Diversitätsmanagement kommt einer modernen Personalarbeit eine gestaltende Rolle zu, um eine entsprechende Kultur zu prägen, die Mitarbeitenden wie Führungskräfte zu begleiten und auf Ihre Aufgaben vorzubereiten. Das Personalmanagement sollte ein wichtiges Handlungsfeld eines Umweltmanagements sein, welches Organisationsentwicklung und Personalentwicklung zusammenführt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir u.a. diesen erfolgsrelevanten Fragen nachgehen:

  • Warum ist grünes Personalmanagement für den ökologischen Transformationsprozess so wichtig?
  • Wie lassen sich nachhaltiges und grünes Personalmanagement voneinander abgrenzen?
  • Was ist die neue Rolle des Personalmanagements?
  • Wie verändern sich die Aufgaben?
  • Wie optimiert man die Performance?
  • Warum sind Vielfalt und Gender Mainstreaming von Bedeutung?
  • Wie verändern sich Führung und Zusammenarbeit?
  • Warum ist Grünes Personalmanagement auch für die Wirtschaftsförderung bedeutend?

Related publications

EIPA moderator(s)

Speakers

The programme

08.20 Eröffnung der Plattform und Zulassung von Teilnehmern/Innen
(Zeitzone CET, Amsterdam, Berlin, Bern, Rome, Stockholm, Vienna)
08.30 Eröffnung und Einführung

Dr. Beatrix Behrens, Seconded Expert HRM and Public Management, EIPA; Bereichsleiterin, Organisationsmanagement, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

08.40 New Work mit nachhaltigem und grünem Personalmanagement gestalten

Prof. Dr. Michael Müller-Camen, Universitätsprofessor, Vorstand des Instituts Personalmanagement, WU Wien und langjähriger Vortragender der WU Executive Academy

09.20 Digitaler und ökologisch nachhaltiger Wandel der Arbeitswelt – Ziele, Herausforderungen und Wege für Betriebe und Beschäftigte

Dr. Andrea Hammermann, Senior Economist, Kompetenzfeld Arbeitsmarkt und Arbeitswelt, Institut der deutschen Wirtschaft

10.00 Pause
10.20 Grüne Kultur in der Verwaltung gestalten- Arbeitgebermarke durch innovative Personalarbeit stärken 

Dr. Beatrix Behrens, Seconded Expert HRM and Public Management, EIPA; Bereichsleiterin, Organisationsmanagement, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

11.00  

Die ökologische Transformation auf dem Arbeitsmarkt – Fakten und Impulse für ein grünes Personalmanagement
Dr. Markus Janser, Senior Researcher, Forschungsbereich Regionale Arbeitsmärkte, Kompetenzfeld „Arbeitsmarkt im Strukturwandel“, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit

11.50 Warum grünes Personalmanagement wichtig ist: Im Gespräch mit:

Dr. Sabine Stützle- Leinmüller, Leiterin Geschäftsbereich Fachkräfte, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH

12.15 Networking und Austausch in Kleingruppen- Lernen voneinander und miteinander
13.00 Ende der Veranstaltung